zum Inhalt

Eine Ausbildungswerkstatt mit Tradition

Von Grund auf neu bearbeiteten die jungen Auszubildenden, Holzbearbeiter des Bugenhagen Berufsbildungswerkes, Max Sauerland und Torben Lindhorst das mobile Kirchenkreuz der Kirchengemeinde Scharbeutz.

Das 60-zig Jahre alte Kreuz aus Eichenholz hat seinen Einsatz an Kirchentagen und zu Open-Air-Gottesdiensten am Strand.

Mit großem Engagement setzten die Ausbilder Tischlermeister Jochen Bauer und Hans-Joachim Lehmann die Tradition fort, Fähigkeiten ihrer Auszubildenden aktiv für gute Zwecke einzusetzen . So wurde bereits bei der Holzbearbeitung des Scharbeutzer "Maibaumes" tatkräftig mitgearbeitet.

Lob und Anerkennung für das handwerkliche Geschick gab es in gemütlicher Small-Talkrunde im Rahmen der feierlichen Übergabe des Kreuzes von Pastorin Corinna Schlapkohl an die Auszubildenden in der Strandkirche.

Im Gespräch erläutert Max Sauerland der Pastorin Schlapkohl die Ausbesserungsarbeiten: "Am meisten Spass hat uns dabei die Umsetzung gemacht, Ihnen künftig das Tragen des Kreuzes zu erleichtern. Hierzu mussten die Kanten gebrochen werden und der Zapfen wurde mit neuen Keilen versehen. Die obere Ecke wurde angepasst, damit das Kreuz symmetrisch ist."

Mit Fachwissen und Können setzten die motivierten Auszubildenden an unzulänglichen Stellen das Delta-Schleifgerät ein.

Frau Pastorin Schlapkohl bedankte sich herzlich und freut sich auf vielfältige Einsätze mit dem modernisierten, wetterfesten Kreuz.

 

 

zurück zur Übersicht