zum Inhalt

31.08.2009

Großartige Prüfungserfolge im Bugenhagen Berufsbildungswerk

Die beeindruckenden Prüfungsergebnisse 2009 erfüllten sowohl die Auszubildenden wie auch ihre Ausbilder und Ausbilderinnen des Bugenhagen Berufsbildungswerkes (BBW) mit Stolz.

Die beeindruckenden Prüfungsergebnisse 2009 erfüllten sowohl die Auszubildenden wie auch ihre Ausbilder und Ausbilderinnen des Bugenhagen Berufsbildungswerkes (BBW) mit Stolz. „Ein Ergebnis“, so Hartmut Binder, BBW-Ausbildungsleiter, „ dass kaum noch steigerungsfähig ist. Mehrere „Einserprüfungen“ und ein Landesbester werden in die Geschichte der Prüfungsergebnisse des Bugenhagen Berufsbildungswerkes eingehen. Aber jede bestandene Prüfung ist für sich ein grandioser Erfolg - und das gleich für 93% der zur Prüfung angetretenen Auszubildenden. Ein weiteres beeindruckendes Ergebnis ist, dass am Prüfungstag schon 51% der Absolventen in Arbeit vermittelt sind und das trotz der angespannten Situation auf dem Arbeitsmarkt.“ In der wieder einmal bis auf den letzten Platz gefüllten Turnhalle des Ostsee Gymnasiums war die Anspannung der Prüflinge des Bugenhagen Berufsbildungswerkes fast noch greifbar. In Erwartung der Freisprechung, feierlich gekleidet und begleitet von engsten Angehörigen und Freunden waren die 92 Auszubildenden aus 22 verschiedenen Ausbildungsberufen des BBW versammelt. Über 80% haben mit der Abschlussprüfung auch noch der Hauptschulabschluss zuerkannt bekommen. Mehr als 25% haben während der Ausbildungszeit den Führerschein Klasse B erworben. Alles in allem, ein Tag zum Feiern für die jungen Leute und dementsprechend fröhlich war auch der Rahmen der Veranstaltung. Einrichtungsleiterin Inka Kielhorn ließ es sich nicht nehmen und brachte in ihrer Ansprache ein kleines Ständchen zu Gehör, das mit viel Beifall quittiert wurde.

Mit guten Wünschen und mit der Hoffnung auf ein Wiedersehen verabschiedete sich Internatsleiterin Gabriele Frasch von den Berufsanfängern. Birgit Becker, Leiterin der Berufsschule in Timmendorfer Strand, freute sich mit ihren jetzt ehemaligen Berufsschülern über die beachtlichen Erfolge und würdigte in ihrer Rede noch einmal den gezeigten Einsatz.

So wurde auch nicht an Glückwünschen seitens der Agentur für Arbeit, vertreten durch den Geschäftsführer des Operativen Bereiches, Karsten Marzian, gespart und betont, dass es sich lohnt, die für die Ausbildung  bereitgestellten Mittel zu investieren.

Nach den offiziellen Feierlichkeiten gab es für alle Kaffee und Kuchen im BBW.

zurück zur Übersicht