zum Inhalt

02.06.2014

Das Kanuwochenende an der Ilmenau

Vergangenes Wochenende (23.-25.05.2014) fuhr das FZB-Team zusammen mit zehn Auszubildenden zu einem Kanu-/Campingwochenende nach Melbeck bei Lüneburg, um dort auf der Ilmenau bzw. auf dem direkt am Wasser liegenden Campingplatz eine schöne Zeit zu verbringen.

Nach der knapp zweistündigen Anfahrt wurden sofort die Zelte aufgebaut und der Grill angeheizt, um den verbleibenden Freitagabend in gemütlicher Runde und mit einem gut gefüllten Bauch bei Lagerfeuer, Stockbrot und einer Runde Wikinger-Schach ausklingen zu lassen. Am nächsten Morgen ging es dann nach dem Frühstück und etwas Morgensport in Form von Frisbee-und Volleyballspielen auf das Wasser, um in den Bugenhagen BBW-eigenen Kanus ca. fünf Stunden die Ilmenau abwärts zu fahren. Bis auf einige wenige, harmlose Kenterungen verlief die Fahrt durch die grüne Lüneburger Heide ohne Zwischenfälle, dafür aber mit allerhand tierischer Sehenswürdigkeiten. Angefangen von ganzen Entenfamilien, über fliegende Schwäne, einem Eisvogel,  bis hin zu Kühen, die seelenruhig im Wasser standen und interessiert die vorbeifahrenden Jugendlichen beäugten, bot sich den Auszubildenden ein tolles Naturschauspiel. Für die nötige Action war auch gesorgt, da hin und wieder an den Bäumen am Ufer Seile und Schaukeln befestigt waren, an denen man sich in die erfrischend kühle Ilmenau schwingen konnte. Abends wurde dann wieder gegrillt und nur das nahende Gewitter trübte die Stimmung etwas. Als es dann wirklich für kurze Zeit anfing zu regnen, fanden aber alle Mitgereisten Unterschlupf in den Zelten oder aber in einem schon aufgebauten Tipi.  Dieses wurde kurzerhand mit Bierbänken ausgestattet und lud damit zu einem gemütlichen Beisammensitzen ein. Am Sonntag wurde dann die zweistündige Kanufahrt von Melbeck nach Lüneburg in Angriff genommen, diesmal aber nicht in den bislang gewohnten Zweier-Kanus. Die Betreiber des Campingplatzes stellten ein Zehn-Mann bzw. -Frau Kanu zur Verfügung, welches den Jugendlichen besonderen Spaß gemacht hatte, da das Zusammenarbeiten in einem so großen Team ausgezeichnet funktionierte. Bei der Ankunft am Campingplatz wurden dann noch die Reste der Tage aufgegessen und danach zusammengepackt, so dass alle am frühen Abend wieder zu Hause waren. „Das Wochenende war echt super. Es hat wirklich voll Spaß gebracht. Beim nächsten Mal bin ich auf jeden Fall wieder dabei“, sagte einer der Jugendlichen und  erntete damit die volle Zustimmung der anderen Mitgereisten.       











zurück zur Übersicht