zum Inhalt

27.10.2015

Acht Bugenhagen BBW-Absolventen gehören zu den Kammerbesten 2015 der IHK Lübeck

Am 29. September wurden im Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand die Jahrgangsbesten von der Industrie-und Handelskammer zu Lübeck geehrt. Auch das Bugenhagen Berufsbildungswerk hat seine Auszubildenden im Jahre 2015 erfolgreich zur und durch die Abschlussprüfungen gebracht, wovon nun acht Absolventen/-innen für ihre außergewöhnlich guten Leistungen geehrt wurden.

In diesem Jahr haben insgesamt 3.500 Auszubildende ihre Abschlussprüfung bestanden, 188 davon mit herausragenden Leistungen, die jeweils die beste Abschlussnote in ihren Berufen erzielt haben und nun gebührend gewürdigt wurden. Anlässlich dieses feierlichen Events und diesem ganz besonderen Moment für die jungen Absolventen/-innen, aber auch für ihre Lehrer/-innen und Ausbilder/-innen, nahmen sich unter anderen Britta Ernst, Ministerin für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein, und IHK-Präses Friederike C. Kühn Zeit, um ihren Stolz und ihre Freude über die erbrachten Leistungen auszudrücken. „Es erfüllt mich als Präses und auch als Unternehmerin mit besonderer Freude, wenn Auszubildende Spaß an ihrer Tätigkeit haben und die Prüfungsergebnisse diese Freude in so einem Maße widerspiegeln“, sagte Kühn und hofft, dass das Know-How und der Ehrgeiz der Absolventen/-innen auch in Zukunft in Form eines Arbeitsverhältnisses in der HanseBelt Region bleibt, denn „das ist es, was die Wirtschaft und damit unsere Region braucht“.  Auch Ministerin Britta Ernst ist sich der Wichtigkeit derart motivierter und qualifizierter Fachkräfte bewusst, die mit ihrem ausgezeichneten Abschluss nun alle Möglichkeiten haben: „Sie sind landesweit die Besten ihres Ausbildungsjahrgangs. Alles, was sie für ihren Erfolg brauchen, bringen sie mit: Sie sind wissbegierig, talentiert, hartnäckig, wenn etwas auf Anhieb nicht gelingt, fleißig, verantwortungsbewusst und offen für Neues…Ihnen steht der Arbeitsmarkt mit seiner hohen Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräften offen“, und machte damit den Anwesenden Mut für ihren weiteren beruflichen Werdegang. Gleichzeitig lobte die Ministerin auch das duale System in Deutschland und den Entschluss der Absolventen/-innen diesen Weg gewählt zu haben, welcher nach wie vor in Europa ein Alleinstellungsmerkmal in der Ausbildung darstellt. Die Verbindung von Praxis und praxisorientierter Theorie in der Schule, wie sie auch im Bugenhagen Berufsbildungswerk tagtäglich praktiziert wird, ist ein Garant für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Betriebe auf nationaler, aber auch internationaler Ebene und bietet den jungen Berufseinsteigern, gerade auch wegen des demographischen Wandels, so gute Berufseinstiegs-Chancen wie selten zuvor.  

Wir gratulieren „unseren“ acht Absolventen/-innen aus den Bereichen Verkauf, Bürokommunikation- und Management, Lager und Fahrzeugpflege. 

zurück zur Übersicht