zum Inhalt

16.06.2016

40 Jahre Bugenhagen Berufsbildungswerk - Ein Geburtstagsfest mit tollen Gästen

40 Jahre steht das Bugenhagen Berufsbildungswerk Timmendorfer Strand nun schon im Auftrag der Bildung und der Integration. Seit 1976 wird jungen Menschen ein erfolgreicher Einstieg auf dem ersten Arbeitsmarkt und damit auf eine sichere Zukunft ermöglicht. Zum Feiern der vier Jahrzehnte, wurde am 04. Juni in die Strandallee 2 geladen, um mit ehemaligen und aktuellen Auszubildenden, Mitarbeitenden und geladenen Ehrengästen über alte und neue Zeiten zu sprechen, Freunde, Kollegen und Weggefährten von „damals“ zu treffen und eine schöne Zeit zu verbringen.

Nach einer herzlichen Eröffnungsrede durch Einrichtungsleiterin Inka Kielhorn, in der sie zum einen die Vergangenheit des Berufsbildungswerkes erläuterte, als auch auf die vielen und langjährigen Wegbegleiter, die teilweise anwesend waren, einging, gratulierte auch Georg Kallsen, Vorsitzender der Geschäftsführung der NGD zu der Erfolgsgeschichte des Bugenhagen BBWs: „Ich freue mich sehr über den hiesigen Erfolg, der vor allem von der Motivation und Fachlichkeit der Mitarbeitenden vor Ort abhängt. Gerade ein gutes Zusammenspiel ist wichtig und auch in Zukunft ist die Unterstützung von Seiten der NGD gewiss.“ Auch die Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn (SPD) freut sich über das Berufsbildungswerk in Timmendorfer Strand und ist „froh, es in Schleswig-Holstein zu haben. Und auch wenn es politisch nicht immer einfache Zeiten gab, wurden diese überwunden und die Wichtigkeit von Berufsbildungswerken für die Chancen junger Menschen ist nach wie vor immens und macht sie unabdingbar…“ und beendet ihre Gratulationsrede mit dem Zitat: „Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung.“

Nach dem Empfang wurde zu einer Ausstellung geladen, in der Fotos und Filme einen Einblick in die vielfältige Vergangenheit und Gegenwart des Bugenhagen BBWs gaben. Im Anschluss daran begann das eigentliche Ehemaligentreffen, zu dem vor allem ehemalige Auszubildende und Mitarbeitende eingeladen wurden, um sich über private und berufliche Entwicklungen zu unterhalten, alte Freunde zu treffen oder einfach mal der einstigen Ausbilderin oder dem ehemaligen Internatsbetreuer „Hallo“ zu sagen. Viele Mitarbeitende nahmen sich die Zeit, um die teilweise weit angereisten Auszubildende von einst herzlich zu begrüßen und zu bewirten. Zudem gab es Musik von „Lutopia Orchestra“, jede Menge Attraktionen für die kleinen Gäste, diverse Speisen von den angehenden Köchen, ein Showprogramm und einen Auftritt der hauseigenen BBW-Band. Viele freuten sich, mal wieder in die Strandallee zu kommen, und der Satz „Man, hat sich hier aber viel verändert“ hörte man immer wieder. Besonders begeistert war eine Gruppe Ehemaliger, die genau im Jahre 1976 ihre Ausbildung begannen und es einfach nur toll fanden, wie sich das Bugenhagen Berufsbildungswerk entwickelt hatte.

So positiv bestärkt geht es nun für das Bugenhagen BBW in die nächsten 10 Jahre…bis es dann heißt: „Ein halbes Jahrhundert Bugenhagen…Wir waren/sind dabei!“

zurück zur Übersicht