zum Inhalt

05.04.2017

Mit einem Lachen Danke sagen - Der Frühjahrsempfang 2017

Der traditionelle Frühjahrsempfang des Bugenhagen Berufsbildungswerks bot den zahlreichen Gästen in diesem Jahr eine Mischung aus humorvoller Unterhaltung, kulinarischem Hochgenuss und einer stimmungsvollen Atmosphäre und machte ihn so zu einem denkwürdigem Abend.

Am 22. März wurde der diesjährige Frühjahrsempfang mit einem Sektempfang und hausgemachter Musik der BBW-eigenen Band (vorrangig bestehend aus Auszubildenden) eingeleitet. Mit diesem besonderen Abend möchte sich das Bugenhagen Berufsbildungswerk, wie in jedem Jahr, vor allem bei allen Kooperationsbetrieben und Unterstützern aus Politik, Industrie und Wirtschaft bedanken, ohne die eine integrative Arbeit nicht möglich wäre.

Einrichtungsleiterin Inka Kielhorn freute sich in ihrer Begrüßungsrede sehr über die so zahlreich erschienenen Gäste, darunter u.a. Landrat Reinhard Sager, Markus Dusch (Leiter der Arbeitsagentur Lübeck) und Timmendorfer Strands Bürgermeisterin Hatice Kara, und vergaß dabei auch nicht die zahlreichen regionalen Betriebe, die durch Praktika und daraus resultierenden Beschäftigungen für eine positive Zukunft der Auszubildenden mitverantwortlich sind. Mittlerweile kann jedem Buchstaben des Alphabets ein Betrieb bzw. ein/e zuständige/r Mitarbeiter/-in zugeordnet werden, was Inka Kielhorn in ihrer Danksagung bewies.

Im Anschluss bewies Komiker Martin Fromme,  dass gelungene Inklusion auch bedeutet, über eigene Besonderheiten, mit sich und anderen zu lachen. Mit seinem Programm „Besser Arm ab als arm dran“ brach „Deutschlands einziger asymetrischer Komiker“ mit dem Tabu, ob man über und mit Menschen mit Behinderung lachen darf, hinterfragte dabei auf ironische Art und Weise bestehende Vorurteile und provozierte gewollt mit teilweise bissigen Statements das Publikum.

Nach dem humorvollen Programm folgte ein Gala-Dinner, für das sich die Mitarbeitenden und vor allem die Auszubildenden aus den gastronomischen Bereichen bereits seit Tagen vorbereiteten. Sowohl das kalte, als auch das warme Buffet ließ keine kulinarischen Wünsche offen, der Service durch die jungen Auszubildenden aus dem Gastgewerbe überzeugte trotz großem Ansturm und auch die hauseigene Konditorei ließ es sich nicht nehmen, mit verschiedenen Süßspeisen und Desserts sowohl das Auge als auch den Gaumen der Gäste zu verwöhnen. 

zurück zur Übersicht