zum Inhalt

03.07.2017

Auszubildende des Bugenhagen BBW beim Parlamentarischer Abend in Berlin

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke (BAG BBW) lud am 27.04.2017 zu einem parlamentarischen Abend in die Parlamentarische Gesellschaft (Berlin) ein, um mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages, Vertretern von vier Berufsbildungswerken sowie Betrieben aus der freien Wirtschaft  über die Wichtigkeit der Zusammenarbeit von BBWs und wirtschaftlichen Unternehmen diskutierten.

Anwesend waren unter anderen auch Einrichtungsleiterin Inka Kielhorn und Bernd Jaschinski von der Bundespolizei See (Neustadt in Holstein), der bereits einige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit dem Bugenhagen BBW sammeln konnte. Begleitet wurden sie von den Auszubildenden Tim Süfke (Fachpraktiker für Bürokommunikation, 3. Lj.) und Stephanie Ebert (Fachpraktikantin für Bürokommunikation, 3. Lj.), die sich beide zurzeit im VAmB (Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken) bei der Bundespolizei See befinden. Das Konzept „VAmB“ gehört zu den innovativen und besonders marktnahen Ausbildungskonzepten, da die Mitwirkung über einen längeren Zeitraum in einem realen Wirtschaftsbetrieb nicht nur den praktischen Erfahrungsgewinn der Auszubildenden steigert, sondern sich auch meist positiv auf eine erfolgreiche Integration in den ersten Arbeitsmarkt auswirkt. Die Zusammenarbeit von Unternehmen und BBWs dient nicht nur als wichtiger Schritt für die Inklusion von jungen Erwachsenen mit Handicap, sondern auch als  vielschichtiges Instrument gegen den herrschenden Fachkräftemangel.

Im Laufe des Abends wurden alle anwesenden BBWs vorgestellt, die die Chance hatten, durch kurze Filme die Zusammenarbeit mit  Kooperationsbetrieben zu zeigen (zu sehen unter: www.facebook.de/dasbbw).   

Die Bundespolizei See stellt hier exemplarisch ein Unternehmen dar, welches nicht nur seit vielen Jahren Auszubildende unterstützt, sondern diese auch bestmöglich fördert und die Vorzüge der Auszubildenden kennt. „Wir investieren, gerade am Anfang, aber je länger die jungen Leute bei uns sind und je engagierter sie sind, desto mehr nehmen sie uns Arbeit ab“, fasst Bernd Jaschinski die erfolgreiche Zusammenarbeit zusammen.

Während des Abends wurde den Auszubildenden u.a. auch Politikerin Bettina Hagedorn (SPD) vorgestellt, die spontan für den nächsten Tag zu einer Führung durch den Reichstag einlud, wodurch das ereignisreiche, informative Wochenende passend abgerundet wurde.   

zurück zur Übersicht