zum Inhalt

20.03.2009

Austausch von Auszubildenden in der Gastronomie

Die Fähigkeit, im europäischen Umfeld zu lernen und zu arbeiten wird immer wichtiger - besonders für angehende Beschäftigte in der Gastronomie.
Eine neue Kooperation zwischen dem Bugenhagen Berufsbildungswerk (BBW), der Berufsschule Timmendorfer Strand und dem CCI (vergleichbar der IHK) Maine et Loire, Angers trägt diesem Umstand Rechnung.
Zehn Auszubildende und Umschüler aus der französischen Partnerregion befinden sich von 14. bis 27. März im BBW und in Timmendorfer Gastronomiebetrieben. Gemeinsam mit Praktikanten aus dem BBW wird die landestypische Küche und Gastronomie erkundet. Ganz nebenbei erschließt sich so auch die andere Lebensart und natürlich die Sprache. „Sauäärfleisch et rotte grüzää“ ist in der Lehrküche des BBW zu hören.

Der Gegenbesuch von Auszubildenden des Berufsbildungswerkes in Betrieben des Loire-Tales findet im April statt. Alle sind gespannt auf die hohe französische Kochkunst und auf das Arbeitsleben dort. Zertifikate für das Gelernte im Ausland sollen später die Job-Suche erleichtern.
Getragen wird das Ganze vom „Deutsch-Französischen Sekretariat für den Austausch in der beruflichen Bildung“ – und von den Timmendorfer Betrieben, ohne die die  Praktika nicht möglich wären: Maritim Seehotel, Maritim Club Hotel, Hotel Country Inn, Hotel Princess, Hotel Seeschlößchen.

zurück zur Übersicht