zum Inhalt

17.11.2009

Fünf landesbeste Auszubildende kommen 2009 aus dem Bugenhagen Berufsbildungswerk.

Fünf landesbeste Auszubildende kommen 2009 aus dem Bugenhagen Berufsbildungswerk.Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schleswig-Holstein ehrte insgesamt 102 Auszubildende.

Ein großer Tag für die fünf ehemaligen Auszubildenden des Bugenhagen Berufsbildungswerkes. Mit glücklichen Gesichtern und etwas Lampenfieber nahmen Sale Drünert-Barry (Fahrzeugpfleger), Carina Faust (Bürokraft), Nadine Grentzmann (Verkaufshelferin) und Mona Schreyvogel (Helferin im Gastgewerbe) die Ehrenurkunde und ein Buch, überreicht durch den  Wirtschaftsminister Jost de Jager und der IHK Präsidentin Margarete Böge, entgegen. Die fünfte im Bunde, Julia Kalisch (Verkaufshelferin), konnte leider aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen. Das Bugenhagen Berufbildungswerk wurde ebenfalls für seine besonderen Ausbildungsleistungen geehrt. Stellvertretend für alle Mitarbeitenden nahm Gabriele Frasch, Leiterin des Sozialdienstes und des Internates die Ehrenurkunden entgegen.

Am 11. November 2009 würdigte die Industrie- und Handelskammer Schleswig-Holstein in einer Feierstunde 102 Auszubildende für ihre hervorragenden Abschlussprüfungen. Die Landesbesten waren gemeinsam mit ihren Ausbildungsbetrieben und ihren Angehörigen zur Ehrung nach Kiel ins Ostseeterminal eingeladen worden. Margarete Böge, Präsidentin der IHK Schleswig-Holstein begrüßte die 450 geladenen Gäste und hob hervor, wie wichtig Ausbildung nicht nur für das individuelle Glück ist, sondern dass gerade bei dem vorhersehbaren Fachkräftemangel die Wirtschaft so engagierte und leistungsbereite junge Menschen braucht. Der Wirtschaftsminister aus Schleswig-Holstein, Jost de Jager würdigte in seiner Festansprache die besonderen Leistungen, die sowohl von den jungen Menschen wie auch von den Ausbildungsbetrieben erbracht wurden. Für den beschwingten Rahmen sorgte die Bigband der Käthe-Kollwitz-Schule mit ihren musikalischen Beiträgen.

zurück zur Übersicht