Bau- und Metallmaler/-in

Arbeitsgebiet

Die Bau- und Metallmaler/-innen sind ausgebildet zum Einsatz in Klein- und Großbetrieben des Maler- und Lackiererhandwerks.

Ausbildungsinhalte

In einer dreijährigen Ausbildung erlernen die angehenden Bau- und Metallmaler/-innen sämtliche hierfür erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse:

  • Arbeits- und Umweltschutz sowie Unfallverhütung
  • Umgang mit Werkzeugen, Geräten, Maschinen, Gerüsten
  • Vorbereiten von unbehandelten und behandelten Untergründen für nachfolgende Anstriche
  • Beschichtungsarbeiten in verschiedenen Verfahren mit unterschiedlichen Werkstoffen
  • Kleben von Tapeten und Wandbelägen
  • Gerüstbau Vollwärmeschutz
  • Klebe- und Verlegungsarbeiten (Fußböden)
  • Zusatzqualifikation: Aufbau fahrbarer Gerüste, Wärmedämmverbundsysteme, Dekorative Techniken

Ausbildungsorganisation

Die praktische Ausbildung erfolgt unter Anleitung erfahrener Malermeister in einer Malerwerkstatt (Grundausbildung) sowie in Abstimmung mit den Malerinnungen. Zusätzlich finden Praktika und betriebliche Phasen (VAmB) in Klein- und Großbetrieben statt. Die theoretischen Lerninhalte werden von der Kreisberufsschule Oldenburg, Nebenstelle Timmendorfer Strand, vermittelt.

Ausbildungsordnung

Nach § 66 BBiG, erlassen von der Handwerkskammer Lübeck.

Ausbildungsvertrag

Eingetragen in die Lehrlingsrolle der Handwerkskammer Lübeck. Die Abschlussprüfung erfolgt vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Lübeck.