Fachpraktiker/-in für Haus- und Gebäudedienste

Arbeitsgebiet

Fachpraktiker/-in für Haus-und Gebäudedienste sind aufgrund der erlernten Fähigkeiten und 
Kenntnisse für Instandhaltungs- und Pflegearbeiten in Haus und Garten einsetzbar.

Ausbildungsinhalte

In einer dreijährigen Ausbildung erlernen die angehenden Fachpraktiker/-in für Haus-und Gebäudedienste an unterschiedlichen Lernorten folgende Inhalte:

  • Gesundheit, Arbeitssicherheit, Umwelt
  • Handhabung von Werkzeugen, Maschinen und Geräten
  • Kenntnisse der Befestigungstechniken
  • Tätigkeiten in den Außenanlagen
  • Pflege und Montage elektrischer Geräte
  • Installation in Bad und WC
  • Wartungsarbeiten an Heizungs-, Lüftungs- und Pumpenanlagen
  • Transport, Montage und Aufstellen von Möbeln
  • Abfalltrennung und Entsorgung
  • Zusatzqualifikation: Motorsägenschein, Grundlagenpraxis Malerarbeiten, Gabelstaplerführerschein

Ausbildungsorganisation

Die praktische Ausbildung erfolgt unter Anleitung erfahrener 
 Ausbilder an unterschiedlichen Standorten im Berufsbildungswerk.
 Zusätzlich finden Praktika und betriebliche Phasen (VAmB) in Betrieben der näheren Umgebung statt.
 Die theoretischen Lerninhalte werden von der Kreisberufsschule 
 Oldenburg, Nebenstelle Timmendorfer Strand, vermittelt.

Ausbildungsordnung

Nach § 9/§ 66 BBiG, erlassen von der Industrie und Handelskammer Lübeck.

Ausbildungsvertrag

Eingetragen in das Verzeichnis der Berufsbildungsverhältnisse bei der IHK zu Lübeck. Die Abschlussprüfung erfolgt vor dem Prüfungsausschuss der IHK Lübeck.