Helfer/-in im Trockenbau

Arbeitsgebiet

Helfer/-innen im Trockenbau sind aufgrund der erlernten Fertigkeiten und Kenntnisse im Baustellenbereich, Schwerpunkt Trockenbau, einsetzbar.

Ausbildungsinhalte

In einer zweijährigen Ausbildung in der Werkstatt und auf Baustellen erlernen die angehenden Helfer/-innen im Trockenbau folgende Inhalte:

  • Arbeitsschutz, Unfallverhütung und Umweltschutz
  • Handhabung von Vermessungsgeräten und Werkzeugen
  • Herstellen einfacher Holzverbindungen
  • Herstellen von Leichtbauwänden und abgehängten Decken
  • Einbauen und Verlegen von Formstählen und Verbindungsmitteln
  • Herstellen von dekorativen Verkleidungen
  • Herstellen und Verarbeiten von Sperrungen und Dämmungen
  • Kenntnisse der Stoffe und Materialien für den Ausbau
  • Zusatzqualifikation: Holzbearbeitungsmaschinen/ Bauarbeiten, Gabelstaplerführerschein

Ausbildungsorganisation

Die praktische Ausbildung erfolgt unter Anleitung erfahrener Meister in einer Werkstatt (Grundausbildung) sowie auf internen Baustellen. Zusätzlich finden Praktika und betriebliche Phasen (VamB) in Betrieben der näheren Umgebung statt. Die theoretischen Lerninhalte werden von der Kreisberufsschule Oldenburg, Nebenstelle Timmendorfer Strand, vermittelt.

Ausbildungsordnung

Nach § 66 BBiG, erlassen von der Industrie- und Handelskammer Lübeck.

Ausbildungsvertrag

Eingetragen in das Verzeichnis der Berufsbildungsverhältnisse bei der IHK zu Lübeck. Die Abschlussprüfung erfolgt vor dem Prüfungsausschuss der IHK Lübeck.