Maschinen und Anlagenführer/-in im Schwerpunkt Metall- und Kunststofftechnik

Arbeitsgebiet

Maschinen und Anlagenführer/in im Schwerpunkt Metall- und Kunststofftechnik arbeiten in der Metall-, Kunststoff- oder Fahrzeugindustrie, in vielen Zuliefererbetrieben, in der Verpackungsindustrie, in der Lebensmittelherstellung oder auch in der Medizinprodukteherstellung.

Ausbildungsinhalte

  • Manuelle und maschinelle Fertigungstechniken
  • Kontrolle und Wartung von Werkzeugen, Maschinen und Anlagen
  • Qualitätssicherung und Produktkontrolle
  • Einrichtung, Betrieb und Wartung von Maschinen und Anlagen
  • Umrüstung von Produktionsmaschinen und -anlagenManuelle, hydraulische, pneumatische, elektronische und EDV-gestützte Steuerung von Maschinen und Anlagen
  • Verfahrensoptimierung, Schneidegeometrie, Einstellung technologischer Daten

Ausbildungsorganisation

Die Ausbildung dauert 2 Jahre. Die Abschlussprüfungen zum/r Maschinen- und Anlagenführer/in (Schwerpunkt Metall- und Kunststofftechnik) werden vor der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck abgelegt. Die praktische Ausbildung erfolgt durch erfahrene Meister in den Werkstätten und Abteilungen des BBW und in kooperierenden Betrieben der Metall- und Kunststoffindustrie und im produzierenden Handwerk.