Fachpraktiker/Fachpraktikerin Küche (Beikoch)

Arbeitsgebiet

Fachpraktiker/Fachpraktikerin Küche mit IHK-Prüfung kommen in Großküchen sowie in Restaurations- und Hotelküchen zum Einsatz.

Ausbildungsinhalte

In einer dreijährigen Ausbildung eignen sich die angehenden Fachpraktiker/Fachpraktikerinnen Küche sämtliche erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse an:

  • Arbeitsschutz, Unfallverhütung und Hygiene
  • Kennenlernen und Lagerung von Nahrungsmitteln
  • Rohprodukte küchenfertig vorbereiten
  • Ansetzen von Suppen und Grundsoßen
  • Zubereiten und Anrichten von Desserts und Kompotten
  • Auslösen von Fleischteilen und Herstellen von Fleisch-, Fisch- und Geflügelgerichten

Ausbildungsorganisation

Die praktische Ausbildung erfolgt unter Anleitung erfahrener Küchenmeister in nach modernsten Gesichtspunkten ausgestatteten Groß- und Lehrküchen. Um möglichst viel praktische Erfahrung im Arbeitsalltag zu vermitteln, finden Praktika in Groß- und Restaurantküchen statt. Die theoretischen Lerninhalte werden von der Kreisberufsschule Oldenburg, Nebenstelle Timmendorfer Strand, vermittelt.

Ausbildungsordnung

Nach § 66 BBiG, erlassen von der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck.

Ausbildungsvertrag

Eingetragen in das Verzeichnis der Berufsbildungsverhältnisse bei der IHK zu Lübeck. Die Abschlussprüfung erfolgt vor dem Prüfungsausschuss der IHK Lübeck.