Veranstaltungskaufmann/-frau

Arbeitsgebiet

Veranstaltungskaufleute erbringen Dienstleistungen in verschiedenen Branchen und Unternehmen der Veranstaltungswirtschaft. Hierzu zählen u.a. Konzertveranstalter, Messe- und Ausstellungsgesellschaften, Kongresszentren, Marketing-Event-Agenturen und Messebaufachunternehmen.

Ausbildungsinhalte

In der dreijährigen Ausbildung lernen die angehenden Veranstaltungskaufleute sämtliche hierfür erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten, wie:

  • Bestimmungen der Arbeitssicherheit, des Gesundheits- und Umweltschutzes
  • Erfassung und Auswertung von Geschäftsprozessen
  • Analyse von Märkten und Anwendung von Marketinginstrumenten
  • Konzeption von Veranstaltungen im Rahmen der integrierten Kommunikation eines Unternehmens
  • Planung, Organisation, Nachbereitung und Controlling von Veranstaltungen
  • Beschaffung und Verwaltung von Dienstleistungen und Gütern
  • Marketing, Verlauf und Kundenkommunikation
  • Qualitätsmanagement
  • Wahrnehmung personalwirtschaftlicher Aufgaben.

Ausbildungsorganisation

Die Veranstaltungskaufleute erhalten ihre Grundausbildung in unserer kaufmännischen Abteilung. Fachkenntnisse im Veranstaltungssektor erwerben sie in der Öffentlichkeitsarbeit sowie der Veranstaltungs- und Seminarplanung des BBW, aber auch in Kooperationsbetrieben. Weitere Praktika runden die Ausbildung ab.

Ausbildungsordnung

Nach § 4 BBiG.

Ausbildungsvertrag

Eingetragen in das Verzeichnis der Ausbildungsverhältnisse der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck (IHK). Die Abschlussprüfung erfolgt vor dem Prüfungsausschuss der IHK zu Lübeck.