Großartige Leistungen im Bugenhagen Berufsbildungswerk - 111 Auszubildende bestehen ihre Abschlussprüfung

31. August 2018

Bei der Freisprechung am 31.08.2018 in der Turnhalle des Ostsee Gymnasiums in Timmendorfer Strand gab es für die zahlreich angereisten Familien und Freunde sowie den Ehrengästen (darunter auch Bürgermeister Robert Wagner) und Mitarbeitenden des Bugenhagen Berufsbildungswerks viel Grund zur Freude.

Von 118 angetretenen Prüflingen schafften 94% ihre Abschlussprüfung im ersten Versuch. Besonders freute sich Einrichtungsleiterin Inka Kielhorn über die Vermittlungsquote: 60% der nun ehemaligen Auszubildenden hatten zum Zeitpunkt der Freisprechung bereits einen unterzeichneten Arbeitsvertrag. „Ich bin unglaublich stolz auf die von Ihnen erbrachten Leistungen und wünsche Ihnen für den weiteren Weg viel Freude, Leidenschaft und einen Beruf, den Sie wirklich gerne ausüben“, gratulierte Inka Kielhorn den jungen Erwachsenen.

Frau Kielhorn bei ihrer Rede

Einrichtungsleiterin Inka Kielhorn gratuliert den ehemaligen Auszubildenden

Auch Michael Gülck, Schulleiter der Beruflichen Schule des Kreises Ostholsteins, gratulierte in seiner Rede den Berufsanfängern: „Es wird nicht immer nur positiv und leicht, doch seien Sie optimistisch. Auch wenn es harte Arbeit ist, den Weg nun weiterzugehen, so schaffen Sie dies, da Sie gelernt haben kompetent und selbstständig zu arbeiten. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung haben sie nicht nur eine Chance genutzt, sondern ist sie fast eine Garantie dafür, eine Arbeit zu finden.“

Schulleiter Gülck bei seiner Rede

Auch von Berufsschulleiter Michael Gülck kamen herzliche Worte

Neben Gabriele Frasch, Leiterin Internat und soziale Dienste, kamen auch Glückwünsche der Mitauszubildenden, stellvertretend vorgetragen von Katharina Borchert, Mitglied der Teilnehmendenvertretung. „Das habt ihr großartig gemacht“, lobte sie ihre ehemaligen Kollegen und Kolleginnen, „ihr habt bewiesen, dass ihr durchhalten könnt und wieder aufsteht, wenn ihr mal gefallen seid“.

Die Teilnehmervertreterin Katharina Borchert bei ihrer Rede

Besonders die Rede von der TNV sorgte für großen Applaus

Nach den Glückwünschen sprach Ausbildungsleiterin Bettina Fidus Kraft ihres Amtes die ehemaligen Auszubildenden „in Ehrbarkeit, in Wahrhaftigkeit und in Gerechtigkeit “ frei.
Als besondere Überraschung wurde auch Eckhard Rimkus von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein „freigesprochen“. Nach Jahren der Zusammenarbeit geht Rimkus in den Ruhestand, weshalb Inka Kielhorn und Bettina Fidus sprichwörtlich den Hut vor ihm und seiner Leistung zogen.

Musikalisch begleitet wurde die Freisprechung von der hauseigenen Bugenhagen Band, die mit neu-interpretierten Coverversionen moderner Hits bei allen Anwesenden für gute Laune und die passende Stimmung sorgten.

Zwei Mitglieder der Band singen

Die BBW-Band sorgte für tolle Stimmung