Matomo - Web Analytics

Kleidung ein zweites Leben geben - „Beachfummel“ begeistert Teilnehmende

07. Mai 2019

Am 29. April wurde vom Team des Freizeitbereichs eine ganz besondere Veranstaltung ausgerichtet. Unter dem Titel „Beachfummel“ ging es frei nach dem Motto „Second Hand ist Trend“ darum, aussortierte Kleidung zu sammeln und gratis den Auszubildenden und BvB-Teilnehmenden zur Verfügung zu stellen. 

„Die Idee ist eigentlich daraus entstanden, dass ich immer mal wieder aussortierte Sachen von mir oder meinen Freunden oder meiner Familie mitgebracht habe und diese dann am Wochenende im Freizeitbereich ausgelegt habe. Hier handelte es sich wirklich um tolle Kleidungsstücke, die aber einfach unangetastet im Schrank hängen, was ja nicht sein muss. Nachdem ich dann gesehen hatte, welche Freude man damit bereiten kann, wollten wir genau das Gleiche in einem schönen Rahmen verpacken“, erklärt Svenja Nissen (Mitarbeitende des Freizeitbereichs) den Entstehungsgedanken hinter „Beachfummel“. 

Teilnehmende schaut sich ein T-Shirt an

Die Auszubildenden konnten entspannt und ohne Geld tolle Kleidung erstehen

Schon in der „Grünen Woche“ des Freizeitbereichs (eine Aktionswoche in der sich alles um die Themen Umwelt – Nachhaltigkeit – Upcycling und gesunde Ernährung drehte) war die Begeisterung der jungen Erwachsenen und auch der Mitarbeitenden deutlich zu spüren, weshalb nun auch die Folgeveranstaltung schon im Vorfeld toll angenommen wurde. „Nach der groben Planung ging es natürlich um das Sammeln der Kleidung. Die Mitarbeitenden hier bei uns haben einen Aufruf bekommen und auch privat habe ich ganz viel Werbung gemacht, so dass ich bestimmt vier mal mein Auto voll beladen konnte. Zudem war ich in der „Stöberkammer“ in Kücknitz und durfte da alles Geeignete einfach einpacken, was natürlich großartig war“, freut sich Svenja Nissen über die vielfältige und großzügige Unterstützung.

Blick auf einen Raum mit Auszubildenden die sich Kleidung ansehen

Der Aufwand hat sich gelohnt - Viele Teilnehmende freuten sich über das Event

Neben dem reinen „Shoppen ohne Geld“ und dem Bewusstsein für Nachhaltigkeit wurde den Auszubildenden und BvB-Teilnehmenden auch noch einen Modenschau geboten, um die Veranstaltung gebührend zu eröffnen. „Dafür fanden im Vorfeld natürlich mehrere Anzieh- und Laufstegproben mit den Teilnehmenden statt. In den Wochen davor haben wir im Team uns um die Räumlichkeiten und die Ausstattung gekümmert und am letzten Wochenende vor dem „Beachfummel“ halfen mir ganz viele Auszubildende, die mit mir sortiert, Wäsche aufgehängt und alles in den passenden Rahmen gebracht haben, was wirklich toll war. Nach der Veranstaltung selbst waren dann alle total begeistert, ich hab so viele strahlende Gesichter gesehen und auch die Kolleginnen und Kollegen meinten, dass sie selten für eine Veranstaltung so gerne Werbung gemacht haben…“, fasst die FZB-Mitarbeitende das Feedback der tollen Veranstaltung zusammen.