Matomo - Web Analytics

Tiergestützte Therapie

12. August 2021

Hunde gelten als die besten Freunde und treuesten Wegbegleiter der Menschen. Sie unterscheiden nicht zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. Gerade bei Teilnehmenden, die Probleme haben, ihre Gefühle zu äußern, kann die offene Art der Hunde positive Wirkungen haben. Die Teilnehmenden beginnen zu lachen, freuen sich und zeigen Emotionen. Hunde können auch einen beruhigenden Einfluss auf die Menschen haben, nehmen ihren Gegenüber offen und mit Lebensfreude an und unterstützen so die Arbeit des*der Therapeut*in. Das macht sie u.a. zum idealen Begleiter für Menschen mit Behinderung und wir freuen uns, diese Theapieform zukünftig für unsere Teilnehmenden bei Bedarf anbieten zu können.Hundpfote und Hand