Die Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS)

25.06.2018 bis 26.06.2018

Rehapädagogische Zusatzqualifikation
Kompetenzbereich 1, 3 oder 5

Zielgruppe:

Mitarbeitende aus allen Bereichen

Ort:

Bugenhagen BBW, Timmendorfer Strand,
Seminarraum 2, Kirche

Zeit:

25.06.2018, 10:00 - 18:00 Uhr

26.06.2018, 09:00 - 17:00 Uhr

Referent:

Claus Dünwald

Diplom-Psychologe, Psychotherapeut, Systemischer Berater und Supervisor

Seminargebühren:

250,- Euro pro Person (inklusive Mittagessen, Tagungsgetränk und Pausenimbiss)

Anmeldung:

Bitte schriftlich bis zum 28.05.2018 mit beigefügtem Anmeldeformular im Bugenhagen Berufsbildungswerk, Timmendorfer Strand, anmelden!

Seminarbeschreibung:

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS)

Wenn Auszubildende oder BvB-Teilnehmende starke Stimmungsschwankungen haben, ihre Impulse nicht gut regulieren können und/oder sich selbst verletzen, steckt häufig eine Borderline-Persönlichkeitsstörung dahinter. Dieses Seminar hilft dabei, hinter die Kulissen zu schauen. Nach einer Einführung in die Eigenarten der Borderline-Persönlichkeitsstörung wird anhand von Fallbeispielen aus der Praxis des Berufsbildungswerkes und mit Hilfe von Filmbeispielen die Symptomatik der Borderline-Persönlichkeitsstörung veranschaulicht. Die Teilnehmenden erhalten Informationen über die Diagnostik, die Ursachen und die Behandlung der Persönlichkeitsstörung. Zudem werten sie ihre Erfahrungen mit dem Schwerpunkt auf der Frage aus: "Was müssen wir tun, um jemanden mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung in unserer Einrichtuing gut versorgen/betreuen/ausbilden zu können? Geht das überhaupt?

Besonderheit:

In dem Seminar berichtet eine junge Frau oder ein junger Mann in einem Live-Interview über ihre/seine Erkrankung, den Weg bis zur Diagnose, die bisherige Behandlung und welche Hilfe sie/er noch braucht, um im BBW und im Leben zurechtzukommen. 

Methoden:

Mediengestütze Kurzvorträge, kurze Filmbeispiele, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeit, systematische Fallberatung