Im Klartext und mit Respekt – über Sexualität sprechen

22.10.2018 bis 23.10.2018

Rehapädagogische Zusatzqualifikation
Kompetenzbereich 6

Zielgruppe:

Mitarbeitende der Internate, der Sozialen Dienste und der Psychologie; Interessierte aus den anderen Arbeitsbereichen sind willkommen.

Ort:

Bugenhagen BBW, Timmendorfer Strand,
Seminarraum 2, Kirche

Zeit:

22.10.2018, 10:00 - 18:00 Uhr

23.10.2018, 09:00 - 17:00 Uhr

Referentin:

Christina Witz

Diplom-Psychologin, Medien- und Sexualpädagogin

Seminargebühren:

250,- Euro pro Person (inklusive Mittagessen, Tagungsgetränk und Pausenimbiss)

Anmeldung:

Bitte schriftlich bis zum 24.09.2018 mit beigefügtem Anmeldeformular im Bugenhagen Berufsbildungswerk, Timmendorfer Strand, anmelden!

Seminarbeschreibung:

Im Klartext und mit Respekt – über Sexualität sprechen

Im Alltag und den Medien werden sexuelle Darstellungen und Beschreibungen aller Art scheinbar selbstverständlich präsentiert. Gleichwohl ist "Let's talk about sex!" leichter verkündet als getan. Das Sprechen über Sexuelles im professionellen Kontext berührt bei Fachkräften sowie bei den von ihnen begleiteten Jugendlichen und jungen Erwachsenen immer wieder Grenzen von Intimität und Scham. Damit einher gehen die Fragen: Worüber darf, kann, sollte man im Ausbildungs- und Betreuungsrahmen mit jungen Menschen gesprochen werden? Welche Wortwahl finden wir angemessen? Wie erklären wir verständlich und taktvoll gleichermaßen? Und wie gehen wir mit Gefühlen von Peinlichkeit um?

Ein gelungenes Gespräch über Sexualität bedeutet für junge Menschen nicht nur möglichen Informationsgewinn und die Chance, eigene Werte zu reflektieren und sie mit Botschaften aus Medien und Peergruppen abzugleichen – sie erleben dabei gleichzeitig Modelle für die Entwicklung eigener sexueller Sprachfähigkeit.

Inhalte:

  • Auffrischung von Sachfragen zu sexuellen Themen junger Erwachsener.
  • Reflexion der eigenen Einstellung, Normen und Werte
  • Übung des Sprechens von und über Sexualität sowie Entwicklung eines persönlichen und fachgerechten Stils im Umgang mit intimen Themen (z.B. Wie sachlich und persönlich antworte ich auf Fragen? Wie vermeide ich Beschämung und Anbiederung?)
  • Klärung von Situationen aus dem pädagogischen Alltag unter Berücksichtigung spezifischer Zielgruppen

Methoden:

In praktischen Übungen (Einzelarbeit, Kleingruppen, Rollenspielen und Plenum) werden die Seminarthemen praxisnah und lebendig erarbeitet und diskutiert. Die Teilnehmenden erhalten zudem kurze, methodisch abwechslungsreiche Facheingaben.