Bodycheck – Deeskalationstraining

13.05.2019 bis 14.05.2019

Rehapädagogische Zusatzqualifikation
Kompetenzbereich 6

Zielgruppe:

Mitarbeitende aus allen Bereichen

Ort:

Bugenhagen BBW, Timmendorfer Strand,
Seminarraum 2, Kirche

Zeit:

13.05.2019, 10:00 - 18:00 Uhr


14.05.2019, 09:00 - 17:00 Uhr

Referenten:

Christiane Grysczyk,

Diplom-Sozialpädagogin, Antiaggressivitäts- und Coolnesstrainerin sowie ein Co-Trainer von Respekt e.V.

 

Seminargebühren:

300,- Euro pro Person (inklusive Mittagessen, Tagungsgetränk und Pausenimbiss)

Anmeldung:

Bitte schriftlich bis zum 13.04.2019 mit beigefügtem Anmeldeformular im Bugenhagen Berufsbildungswerk, Timmendorfer Strand, anmelden!

Seminarbeschreibung:

Bodycheck - Deeskalationstraining

Der Körper spricht immer!

Die ersten Sekunden eines Zusammentreffens mit einem anderen entscheiden, was der andere für einen Eindruck erhält, und bestimmen seine Reaktion. Unsere Körperhaltung teilt viel über uns mit. Die Teilnehmenden des Seminars trainieren zu erkennen, welche Botschaften die Körperhaltung übermittelt und wie sie deeskalierend in Konfliktsituationen eingesetzt werden kann. Das Deeskalationstrainingbeinhaltet die Auseinandersetzung mit der eigenen Körpersprache und trainiert den gezielten Einsatz von offensiver sowie defensiver Körpersprache.

Im „Bodycheck“ trainieren wir in 3 Bereichen: Prävention – Deeskalation – Intervention

Prävention:

  • Wie bewege ich mich, damit ich selbstbewusst auftrete?
  • Was sagt meine Körperhaltung über mich aus?
  • Woran kann ich erkennen, ob es Stress geben wird?
  • Wann verlasse ich besser die Situation?

Deeskalation:

  • Wie bewege ich mich, um eine Konfliktsituation zu deeskalieren?
  • Was sage ich, um eine Situation unter Kontrolle zu behalten?

Intervention:

  • Was kann ich antworten, wenn ich frech angesprochen werde?
  • Wie kann ich mich wehren, wenn ich körperlich angegriffen werde (und ggf. kleiner/schwächer bin als der Angreifende)?

Die Fortbildung „Bodycheck“ ist praxisnah und aktiv. Die Teilnehmenden probieren verschiedene Strategien und Körperhaltungen aus. Sie geben sich gegenseitig ein Feedback über ihre Körpersprache. Die Übungen werden wiederholt, um einen größtmöglichen Lerneffekt zu erzielen. Eigene Erfahrungen der Teilnehmenden werden mit einbezogen.